Skip to main content

Migration-Prep-Tool: Häufig gestellte Fragen

Zur Vorbereitung der Server-Migration können Sie die Prüfungen vor dem Upgrade durchführen und Ihre MongoDB sichern. Weitere Informationen finden Sie unter Die Migration vorbereiten .Migration vorbereiten

  • Nein, der Schritt zur Migrationsvorbereitung ist nicht blockierend, und Sie sollten in der Lage sein, diesen Schritt ohne Störung des normalen Betriebs Ihres Servers auszuführen.

  • Das Migrationstool bereitet eine neue Workflow-Tabelle vor, die bis nach dem Upgrade nicht einsatzfähig ist. Die neue Tabelle enthält dieselben Workflows und Apps. Doch diese werden mit dem neuen AES256-Standard verschlüsselt. Dies geschieht über die Krypto-Bibliothek von Alteryx, die Alteryx für erhöhte Sicherheit standardisiert hat.

  • Das System verwendet eine Verschlüsselung auf Rechnerebene. Somit gibt es keine Möglichkeit, den derzeit für die Verschlüsselung verwendeten AES256-Schlüssel einzugeben, anzuzeigen oder zu aktualisieren.

  • Die Dauer der Verschlüsselungsmigration hängt von mehreren Faktoren ab: der Hardware, die die Migrationsaufgabe durchführt, dem Speicherort der MongoDB, der Anzahl der Workflows (einschließlich gelöschter Workflows) in der Umgebung und der Größe dieser Workflows.

  • Wenn die Datenbank remote gehostet wird, dauert die Migration erheblich länger, da durch die Netzwerkverbindung zwischen der Datenbank und dem Host die Latenz erhöht wird und zusätzliche Zeit für die Datenübertragung erforderlich ist.

  • Die erforderliche zusätzliche Zeit steigt je nach Anzahl der Workflows in der Umgebung und Größe dieser Workflows exponentiell an.

  • Abhängig von diesen Variablen kann die Migration einige Minuten bis zu einen Tag lang dauern. Im Extremfall kann der Vorgang auch einige Tage in Anspruch nehmen. Für Umgebungen mit mehr als 1.000 Workflows oder Umgebungen mit einer Remote-Datenbank (z. B. einer in MongoDB Atlas gehosteten) empfehlen wir daher dringend, das Migration-Prep-Tool auszuführen, um die Ausfallzeit zu minimieren, die für die Durchführung der Aktualisierung erforderlich ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dies auf Ihre Umgebung zutrifft, schadet es nichts, das Migration-Prep-Tool einfach vor dem Upgrade auszuführen.

Es kann sich geringfügig auf die Server-Leistung auswirken, insbesondere auf Laufwerks-Input und -Output.

Es gibt keine Zeitlimits. Doch je länger Sie mit der Durchführung des Upgrades warten, während Ihre Benutzer Workflows ändern, desto mehr Workflows müssen in den letzten Schritten des Upgrades während des Wartungsfensters konvertiert werden. Daher könnte die Ausfallzeit insgesamt länger sein. Führen Sie das Upgrade idealerweise innerhalb eines Tages nach Abschluss der Migrationsvorbereitung aus.

Es gibt eine Protokolldatei unter %ProgramData%\Alteryx\Service\AlteryxServiceMigrator_#.log , die erläutert, ob während der Migration etwas fehlgeschlagen ist. Sie können diesen Speicherort und Namen ändern, wenn Sie das Migrationstool vor dem Upgrade ausführen.

Es ist wichtig, zu überprüfen, ob alle Workflows erfolgreich migriert wurden. Wenn etwas fehlgeschlagen ist, empfehlen wir Ihnen, sich an den Support zu wenden, um Hilfe bei der Behebung der Unstimmigkeiten zu erhalten.