Skip to main content

Das Migration-Prep-Tool ausführen

Bevor Sie beginnen

Das Migration-Prep-Tool erstellt eine gestaffelte Kopie der Workflow-Daten, die in Ihrer Datenbank gespeichert sind. Während dieses Vorgangs zeigt das Migration-Prep-Tool eine Schätzung des Speicherplatzes an, der zum Fortfahren erforderlich ist. Setzen Sie den Prozess erst fort, wenn Sie ausreichend Speicherplatz zur Verfügung haben.

Warnung

Ob das der Fall ist, müssen Sie manuell überprüfen. Eine Überprüfung des verfügbaren Speicherplatzes durch das Migration-Prep-Tool ist nicht möglich.

Schritt 1: Das Migrationstool installieren

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Migration-Prep-Tool zu installieren.

#

Schritt

1.1

Laden Sie das Installationsprogramm unter https://downloads.alteryx.com herunter und führen Sie es aus.

Run the installer of the Migration Prep Tool.

1.2

Akzeptieren Sie die EULA.

Accept the EULA.

1.3

Wählen Sie den Installationspfad aus oder akzeptieren Sie den Standardpfad.

Choose the installation path or accept the default path. 

1.4

Folgen Sie den Aufforderungen, um die Installation abzuschließen.

Follow the prompts to complete the installation.
Follow the prompts to complete the installation.

Schritt 2: Das Migrationstool starten

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Migration-Prep-Tool zu starten.

#

Schritt

2.1

Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung oder PowerShell.

2.2

Navigieren Sie zum ausgewählten Installationspfad (Standard: C:\Programme\Alteryx Migration Tool\ ).

2.3

Führen Sie einen dieser drei Befehle aus, um das Migration-Prep-Tool zu starten. Hinweis: Wenn Sie PowerShell verwenden, ergänzen Sie .\ am Anfang jedes Befehls.

Sie können diesen Vorgang auf jedem Host ausführen, der Zugriff auf den MongoDB-Server hat. Sie können ihn ohne Ausfallzeiten mehrere Male sicher ausführen.

#Beispiel für die Verwendung mit der eingebetteten MongoDB oder einem einzelnen benutzerverwalteten MongoDB-Server:

AlteryxServiceMigrator22_2.exe -p -c "mongodb://{user}:{password}@{host.domain.tld}:{port}/AlteryxService?authSource={authenticationDB}"

Dies könnte wie im folgenden Beispiel aussehen. Beachten Sie, dass „ NON_ADMIN_MONGO_PASSWORD “ und „ localhost basierend auf Ihrer aktuellen Einrichtung geändert werden sollten.

AlteryxServiceMigrator22_2.exe -p -c "mongodb://user:NON_ADMIN_MONGO_PASSWORD@localhost:27018/AlteryxService?authSource=AlteryxService"

#Beispiel für die Verwendung mit MongoDB-Replikatsätzen:

AlteryxServiceMigrator22_2.exe -p -c "mongodb://{user}:{password}@{host1.domain.tld}:{port},{host2.domain.tld}:{port},{host3.domain.tld}:{port}/AlteryxService?authSource={authenticationDB}"

#Beispiel für die Verwendung mit MongoDB Atlas:

AlteryxServiceMigrator22_2.exe -p -c "mongodb+srv://{user}:{password}@{atlasCluster.cloudProvider.mongodb.net}/AlteryxService?retryWrites=true&w=majority"

  • Ersetzen Sie diese Variablen in der Verbindungszeichenfolge durch die Werte, die für Ihre Umgebung geeignet sind. Dies sind dieselben Anmeldedaten, die Sie auch zur Konfiguration Ihrer Serverdatenbank verwenden. Sie finden sie in den Alteryx-Systemeinstellungen :

    • {authenticationDB} = die Datenbank, die die angegebenen Benutzeranmeldedaten authentifiziert.

      • Wenn Ihr Server für die Verwendung der eingebetteten MongoDB konfiguriert ist, müssen Sie das MongoDB-Kennwort für Nicht-Admins verwenden. In der Verbindungszeichenfolge sollte die authSource „AlteryxService“ sein.

      • Wenn Sie eine benutzerverwaltete MongoDB verwenden, wenden Sie sich bitte an Ihre:n MongoDB-Administrator:in, um die Benutzeranmeldedaten und authSource zu bestätigen.

    • {port} = der Dienst-Port, den MongoDB nutzt, um Zugriff auf die Datenbank zu ermöglichen.

    • {host.domain.tld} = der vollständig qualifizierte Domänenname Ihres MongoDB-Servers.

    • {password} = Anmeldedaten für den/die Benutzer:in.

    • {user} = Benutzername für den Zugriff auf die Datenbank.

    • {atlasCluster.cloudProvider.mongodb.net} = die MongoDB Atlas-Clusteradresse.

  • Befehlsparameter:

    • -h [ --help ]: zeigt Hilfeinformationen an

    • -q [ --quiet ]: gibt Protokollmeldungen an die Befehlszeile aus (Fortschrittsmeldungen ignorieren diese Einstellung)

    • -s [ --severity ] arg (=7): Konsole protokolliert Dringlichkeitsstufe (Migrationsfortschrittsberichte werden auf Ebene 5 gesendet)

    • -p [ --perform ]: Migration durchführen

    • -u [ --forcenoprogressupdates ]: deaktiviert das Schreiben der Meldungen zu Fortschrittsaktualisierungen auf die Konsole (sie werden weiterhin in die Protokolldatei geschrieben)

    • -c [ --connection ] arg: Verbindungszeichenfolge (AlteryxService-Datenbank muss angegeben sein)

    • -l [ --loggingpath ] arg (=C:\ProgramData\Alteryx): Protokoll-Dateipfad muss %N für die Protokollrotation enthalten

    • --loggingmaxfilesize arg (=64): maximale Größe in MB für eine Protokolldatei, bevor sie rotiert wird

    • -r [ --runtimesettings ] arg: Pfad der Laufzeiteinstellungsdatei

    • -d [ --stagingdirectory ] arg: Verzeichnis, in dem entschlüsselte Workflows vorübergehend gespeichert werden, bevor sie erneut verschlüsselt werden

2.4

Beim Start der Migration werden Sie aufgefordert zu bestätigen, dass Sie eine Sicherungskopie der Datenbank und der Laufzeiteinstellungsdatei erstellt haben:

When the migration starts it will it will prompt you to confirm you have made a backup of the database and your runtime settings file.

2.5

Sobald Sie die Sicherungskopien bestätigen, überprüft das Hilfsprogramm die aktuelle Speicherplatznutzung. Ihnen wird dann eine Schätzung des zusätzlichen Speicherplatzes angezeigt, der für die Migration benötigt wird. Anschließend müssen Sie Ihr System überprüfen. Fahren Sie nur dann fort, wenn Sie sicher sind, dass genügend freier Speicherplatz verfügbar ist.

Once you confirm the backups, the utility will check current space usage .

2.6

Nachdem Sie bestätigt haben, dass genügend Speicherplatz verfügbar ist, beginnt das Hilfsprogramm mit der Migration der Workflow-Daten. Ihnen werden Meldungen zur Start- und Abschlusszeit sowie Fortschrittsmeldungen angezeigt.

After confirming sufficient free space is available, the utility will begin migrating the the workflow data in preparation for the upgrade to 2022.3.

Problembehandlung

Wenn während der Migration ein Fehler auftritt, wird er in der Konsole angezeigt und auch in der Protokolldatei erfasst.

Wenn ein Fehler auftritt, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Machen Sie einen Screenshot der Eingabeaufforderung.

  2. Machen Sie vertrauliche Daten unkenntlich oder entfernen Sie sie.

  3. Erfassen Sie das Protokoll (siehe Validierungsschritte für Speicherort und Benennung).

  4. Führen Sie die Migration erneut aus.

  5. Wenn die Migration erneut fehlschlägt, wenden Sie sich an den Support und fügen Sie den Screenshot und die Protokolldatei in Ihre Nachricht ein.

Schritt 3: Upgrade auf Server 2023.2 durchführen

Wichtig

  • Erstellen Sie vor dem Upgrade eine Sicherungskopie Ihrer Mongo-Datenbank und der Datei RuntimeSettings.xml . Die während des Wartungsfensters durchgeführte Verschlüsselung kann nicht rückgängig gemacht werden. Die Sicherungskopie schützt Ihre Installation vor Datenverlust oder zusätzlichen Ausfallzeiten.

  • Während des 2023.2-Upgrades wird der Migrationsfortschritt nicht angezeigt.

  • Weitere Informationen zum Upgrade finden Sie unter Server installieren oder aktualisieren .

#

Schritt

3.1

Laden Sie das Installationsprogramm für die Version 2023.2 herunter und führen Sie es aus.

Run the installer.

3.2

Nehmen Sie die Lizenzvereinbarung an.

Accept the license agreement.

3.3

Wählen Sie einen Installationspfad aus oder akzeptieren Sie den Standardpfad.

Choose your installation path or accept the default.

3.4

Starten Sie die Installation.

Start the installation.

3.5

Warten Sie, bis die Installation abgeschlossen ist.

Allow the installation to complete.

3.6

Wählen Sie nach Abschluss der Installation die Option Server jetzt konfigurieren .

Upon completion of the installation choose the ‘Configure Server Now’ option.

Anmerkung

Nach Abschluss der Installation von Server 2023.2 kann es zu einer Verzögerung beim Starten des Dienstes kommen.

3.7

Alteryx-Systemeinstellungen  öffnen sich. Navigieren Sie durch die Systemeinstellungen , um zu überprüfen, ob Ihre Einstellungen korrekt sind. Wählen Sie dann Fertigstellen und Fertig , um den Dienst zu starten.

3.8

Beim Starten des Dienstes wechselt Server in den Wartungsmodus, um RuntimeSettings und die Datenbankwerte zu migrieren, die zuvor nicht migriert werden konnten. Während des Wartungsmodus ist Ihre Server-Instanz nicht verfügbar.

3.9

Das Migration-Prep-Tool führt eine abschließende Prüfung auf Datenbankänderungen seit der letzten Ausführung durch. Anschließend führt es die Migration (einschließlich aller neu gefundenen Änderungen) aus und setzt die gestaffelte Migration in Kraft.

3.10

Diese endgültige Migration kann mehrere Stunden dauern. Die Dauer hängt davon ab, wie groß Ihre Konfiguration ist und ob vor dem Upgrade das Migration-Prep-Tool ausgeführt wurde. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, beendet Server den Wartungsmodus und wechselt in einen funktionsfähigen Zustand.

Problembehandlung

Wenn der Dienst nach einer gewissen Zeit herunterfährt, überprüfen Sie bitte die folgenden Protokolle auf Migrationsfehler:

  • LastStartupError.txt

  • AlteryxServiceMigrator_#.log erstellt vom Migration-Prep-Tool

  • AlteryxServiceMigrator_#.log erstellt während des Dienststarts

Wenn Migrationsfehler aufgetreten sind, versuchen Sie, den AlteryxService neu zu starten. Dadurch kann das Problem möglicherweise behoben werden. Wenn das Problem dennoch weiterhin besteht, sammeln Sie die Protokolle und wenden Sie sich an den Kundensupport. Abhängig von den Fehlern kann der Versuch, den AlteryxService neu zu starten, das Problem beheben. Denn so werden unvollständige Migrationsschritte in einem erneuten Versuch durchgeführt.

Was könnte zu einem Fehlschlagen einer Migration führen?

Es gibt zwei Fälle eines Fehlschlagens:

  1. Der Datensatz konnte nicht entschlüsselt werden. Dies deutet auf einen beschädigten Datensatz hin, den der Benutzer aus der Tabelle entfernen muss (ggf. nach dem Erstellen einer Sicherungskopie).

  2. Der Datensatz konnte nicht erneut verschlüsselt werden. Die Lösung ist dieselbe wie im vorherigen Fall.

Andere Fälle eines Fehlschlagens sind in der Regel Umgebungsprobleme. Diese können gelöst werden, indem das Umgebungsproblem behoben und das Hilfsprogramm anschließend erneut ausgeführt wird. Beispiele dafür sind eine unterbrochene Verbindung zu MongoDB und nicht genügend Speicherplatz.

Schritt 4: Erfolgreiche Migration validieren

Um zu überprüfen, ob das Migration-Prep-Tool erfolgreich ausgeführt wurde, können Sie die folgenden Optionen nutzen.

Migration-Prep-Tool-Protokoll validieren

  1. Navigieren Sie zu C:\ProgramData\Alteryx\Service\ .

  2. Öffnen Sie AlteryxServiceMigrator_#.log .

  3. Prüfen Sie das Protokoll auf Fehlermeldungen oder Meldungen über ein Fehlschlagen. Suchen Sie nach Status 3, der im Protokoll als „ ;3; “ angezeigt wird.

Dienststart-Protokoll validieren

  1. Navigieren Sie zum Protokollordner, der von Alteryx Systemeinstellungen > Controller > Allgemein > Protokollierung festgelegt wurde.

  2. Öffnen Sie AlteryxServiceMigrator_#.log .

  3. Prüfen Sie das Protokoll auf Fehlermeldungen oder Meldungen über ein Fehlschlagen. Suchen Sie nach Status 3, der im Protokoll als „ ;3; “ angezeigt wird.

Validierung nach Upgrade auf 2023.2 (nach der endgültigen Migration)

  1. Melden Sie sich über die Web-URL bei Server an.

  2. Überprüfen Sie Folgendes:

    • Sie können Workflows und Apps manuell ausführen.

    • Zeitpläne sind aktiv und werden mit den erwarteten Ergebnissen ausgeführt.

    • Sie können Workflow-Anmeldedaten anzeigen, bearbeiten, erstellen und verwenden.

    • Sie können Server-Datenverbindungen anzeigen, bearbeiten, erstellen und verwenden.

    • Rufen Sie ein Workflow-Paket von der API ab, importieren Sie dieses Paket in Designer und führen Sie den Workflow in Designer aus.