Skip to main content

Designer: Neuerungen

2023.2

Version: 2023.2.1.7 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum: 1. November 2023

Designer: neue Funktionen

Benutzerdefinierte Vorlagen

In Alteryx Designer können Sie jetzt benutzerdefinierte Vorlagen erstellen und verwenden. Speichern Sie Ihren vorhandenen Workflow, Ihr Makro oder Ihre App als Vorlage, die Sie (und andere, falls Sie sie für andere freigeben) in Zukunft wiederverwenden können. Sie können Vorlagen mit gängigen Workflow-Konfigurationen speichern und so weniger Zeit mit der Formatierung von Workflows und mehr Zeit mit der Bereitstellung von Lösungen verbringen. Weitere Informationen finden Sie unter Vorlagen .

Fehlende Makros in Workflows suchen

Keine schwarzen Fragezeichen mehr! Wenn Sie einen Workflow mit fehlenden Makros öffnen, können Sie nun das Problem mit fehlenden Makros beheben und den Workflow fehlerfrei öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter Fehlende Makros aktualisieren .

Verbesserungen am interaktiven Ergebnisraster

Wir haben die Funktionen des interaktiven Ergebnisrasters verbessert. Wir haben einen Änderungsindikator hinzugefügt, um einfacher erkennen zu können, dass eine Datenbereinigungs-, Filter- oder Sortieraktion auf eine Datenspalte angewendet wurde. Außerdem haben Sie jetzt Zugriff auf neue Operatoren für Datumsfelder und können Ergebnisse nun nach ihrem Status „OK“ und „Nicht OK“ filtern. Weitere Informationen finden Sie unter Datenmanipulationen im Ergebnisfenster .

Neue Formelfunktionen

Wir haben drei neue Zeichenfolgenfunktionen hinzugefügt:

  • GetPart

  • GetLeft

  • GetRight

Sie können diese überall dort verwenden, wo Funktionen verfügbar sind.

Benutzerdefinierte Formelfunktionen über C++ mit AMP erstellen

Entwickler für fortgeschrittene Workflows, die benutzerdefinierte Formelfunktionen verwenden, können jetzt benutzerdefinierte C++ Formelfunktionen mit AMP Engine verwenden (sowohl neu erstellte als auch vorhandene Funktionen). Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerdefinierte Formelfunktionen erstellen .

Aktualisierungen der IRR- und der XIRR-Funktionen

Die IRR- und XIRR-Funktionen (verfügbar in den Formel- und Zusammenfassen-Tools) wurden aktualisiert und unterstützen nun die Newton-Raphson-Methode. Diese Verbesserungen sollten es den IRR-/XIRR-Funktionen ermöglichen, Lösungen für mehr Fälle als bisher zu entwickeln. Durch die Änderung der zugrunde liegenden Berechnungsmethode können leichte Veränderungen in den Ergebnissen der Funktionen auftreten, wenn dieselben Eingabewerte verwendet werden.

Für den Fehlerbehandlungsfall wurde auch eine Korrektur dieser Funktionen vorgenommen. In der vorherigen Version gab es einige Fälle, in denen der fehlerhafte Wert „999999“ erzeugt wurde, wenn die Funktionen nicht auf ein Ergebnis konvergierten. Wir haben dies aktualisiert, um in diesen Fällen eine Warnmeldung zu erzeugen und einen NULL-Wert zurückzugeben.

Produkt mit dem Zusammenfassen-Tool berechnen

Mit dem Zusammenfassen-Tool können Sie nun das Produkt für eine Gruppe numerischer Werte berechnen. Weitere Informationen finden Sie unter Zusammenfassen-Tool .

Aktualisierungen an der Benutzeroberfläche von Cloud Execution for Desktop

In mehrfacher Hinsicht haben wir die Benutzerfreundlichkeit von Cloud Execution for Desktop in Alteryx Designer verbessert. Sie können jetzt einen Fortschrittsbalken sehen, wenn Sie Ihre Workflows auf der Alteryx Analytics Cloud Platform (AACP) speichern. Sie haben jetzt auch Zugriff auf einen Schnelllink, der Sie zu dem Speicherort Ihres Workflows in AACP führt. Wenn Sie Ihren (zuvor in AACP gespeicherten) Desktop-Workflow in Designer Desktop öffnen möchten, können Sie außerdem jetzt nach dem Namen des Workflows suchen und die Workflow-Liste sortieren.

Dunkelmodus-Aktualisierungen

Zusätzliche Designer-Komponenten sind jetzt mit dem Dunkelmodus kompatibel. Außerdem haben wir begonnen, mehrere Komponenten der Tool-Konfiguration zu aktualisieren, damit sie mit dem Dunkelmodus kompatibel sind. Weitere Informationen finden Sie unter Dunkelmodus .

Beta-Version

Die Funktionalität des Dunkelmodus befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Dies bedeutet, dass nur bestimmte Komponenten der Designer-Oberfläche in den Dunkelmodus umgewandelt werden können. Darüber hinaus werden möglicherweise bestimmte Komponenten (darunter zahlreiche Tool-Konfigurationen) angezeigt, die bislang nur teilweise in den Dunkelmodus konvertiert sind. In zukünftigen Versionen werden wir weitere Elemente für den Dunkelmodus bereitstellen.

Anzeigen-Tool-Aktualisierungen

Die PDF-Ausgabe im Anzeigen-Tool unterstützt nun linksläufige Schriften. Darüber hinaus können Sie jetzt eine Breitbild-Foliengröße (16:9) auswählen, wenn Sie mit dem Anzeigen-Tool in PowerPoint ausgeben.

Tool-Benutzeroberflächen-Aktualisierungen

Wir haben die Benutzeroberflächen für das Datensatz-ID-, Daten-sortieren-, Stichproben- und Einmalig-Tool aktualisiert.

Vollständig mit AMP kompatible Tools

Die folgenden Tools sind jetzt vollständig in AMP konvertiert:

  • Das Blob-Konvertierung-Tool ist jetzt vollständig in AMP konvertiert. Im Blob-Konvertierung-Tool steht nun eine neue Funktion zur Konvertierung von einem Blob-Feld in einen SHA256-Hash zur Verfügung.

  • Stichprobenerstellung

  • Entfernung

  • Formel

  • Imputation

  • Berechnetes Feld (mehrere)

  • Mehrzeilige Formel

  • Geo-Verarbeitung

Neue Benutzereinstellung zum Aktivieren des Standardstatus für den Engine-Kompatibilitätsmodus

Wenn Sie AMP Engine aktivieren, haben Sie jetzt die Möglichkeit, automatisch den Engine-Kompatibilitätsmodus zu aktivieren. Navigieren Sie zu Engine-Kompatibilitätsmodus .

Automatisierte Absturzberichte

Es gibt eine neue Funktion für Absturzberichte, die bei Engine-Ausführungen erfasste Debug-Informationen verwendet. Diese Informationen dienen dazu, Probleme zu analysieren und Verbesserungen am Produkt vorzunehmen. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite zu automatisierten Absturzberichten .

Amazon-Tools

Die Amazon S3-Tools unterstützen jetzt Pfade im virtuell gehosteten Format. Sie können auch den direkten URL-Pfad zu einer Datei oder einem Ordner eingeben. Sie können jetzt auch XLSX-Dateien lesen, erstellen und überschreiben.

DCM-Migration-Tool

Es gibt ein neues Migration-Tool, mit dem Sie Ihre aktuellen Workflows schnell und mühelos auf Verbindungen übertragen können, die DCM nutzen. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite zum Migration-Tool .

DCM-Einführung

Die Option zum Aktivieren und Deaktivieren vom Data Connection Manager (DCM) in System- und Benutzereinstellungen ist nicht mehr verfügbar. Wenn der DCM in Designer und Server deaktiviert ist, wird er automatisch aktiviert, wenn Sie auf 2023.2 aktualisieren.

Die Auswahl des DCM-Modus ist weiterhin sowohl auf der Ebene der Systemeinstellungen als auch auf der Ebene der Benutzereinstellungen verfügbar. Mit den Optionen „DCM optional“, „DCM als Standard“, „Nur DCM“ und „DCM erzwungen“ können Sie Ihre bevorzugte Methode zur Verwendung von Designer und DCM auswählen. Im optionalen Modus werden neue Verbindungen außerhalb vom DCM konfiguriert, wobei die Möglichkeit besteht, den DCM für einzelne Tools zu verwenden.

Mit „DCM als Standard" werden Verbindungen standardmäßig in DCM gespeichert, wobei die Möglichkeit besteht, auf die Nutzung vom DCM zu verzichten. Die Modi „Nur DCM“ und „DCM erzwungen“ erlauben keine Konfiguration neuer Tools außerhalb vom DCM, während der Modus „Nur DCM“ die Verwendung vom DCM für bereits konfigurierte Tools in vorhandenen Workflows nicht erzwingt.

DCM-Unterstützung für ODBC-Technologien

Wir erweitern die Unterstützung für den DCM auf alle Datenbanktechnologien. Sie können jetzt Verbindungen mit dem DCM erstellen und speichern, anstatt zuerst DSNs zu erstellen. Außerdem können Sie Verbindungen zwischen Ihren Designer- und Server-Instanzen über den DCM synchronisieren, ohne DSNs einrichten zu müssen.

Konfigurierbare Zeitüberschreitung bei Verbindungsaufbau für ODBC-Verbindungen

Sie haben jetzt die Möglichkeit, die Konnektivität zu verbessern und eine Verbindung zu Remote-Datenquellen oder Datenquellen herzustellen, die in Spitzenzeiten arbeiten und nicht innerhalb des 30-Sekunden-Zeitrahmens antworten können.

OIDC-Authentifizierung für HashiCorp Vault

Sie können jetzt die OIDC-Token-Authentifizierung nutzen, wenn Sie Geheimnisse aus HashiCorp Vault mit dem DCM abrufen.

Generisches OAuth

Mit dieser Funktion können Sie die Sicherheit drastisch verbessern, wenn Sie eine Verbindung zu treiberbasierten Datenquellen herstellen, die von Designer unterstützt sind. Wenn Sie „Generische OAuth-Authentifizierungsmethoden“ aktivieren, können Sie benutzerdefinierte Identitätsanbieter (IdPs) nutzen, wenn Sie Verbindungen zu einzelnen Datenquellen herstellen.

Databricks Unity Catalog

Mit der neuen Funktion können Sie mit Unity Catalog-fähigen Databricks-Instanzen arbeiten. Weitere Informationen zur Konfiguration und Nutzung finden Sie auf der Hilfeseite zu Databricks Unity Catalog .

Tabellen in Databricks zusammenführen

Mit der Funktionalität zum Zusammenführen von Tabellen können Sie jetzt mit den In-DB-Tools Daten in Ihrer Ziel-Delta-Tabelle in Databricks Unity Catalog aktualisieren oder löschen. Weitere Informationen zur Konfiguration und Nutzung finden Sie auf der Hilfeseite zur Funktion Tabellen zusammenführen .

Abfragelogik für Snowflake abbrechen

Sie können jetzt die Sperre Ihrer Daten-Pipelines aufheben, wenn Sie die Ausführung lokal abbrechen. Mit dieser Funktion können Sie Kosten senken, wenn Sie mit Snowflake arbeiten, und die Datenbankinteraktion insgesamt verbessern.

Azure AD-Authentifizierungsaktualisierungen

  • Redshift: Mit dieser Funktion ermöglicht Alteryx die Authentifizierung auf Unternehmensniveau für Redshift. Auf diese Weise können Sie Azure Active Directory-Identitäten nutzen, wenn Sie auf Daten in Redshift zugreifen.

  • ADLS Staging für Databricks Bulk Loader: Mit dieser Funktion können Sie die Sicherheit verbessern, wenn Sie mit Databricks Bulk Loader arbeiten. Unternehmen können den Zugriff auf einzelne Container innerhalb eines Speicherkontos granular verwalten, anstatt Zugriff auf Speicherkontoebene zu gewähren.

  • Azure SQL Server, Azure Synapse und Azure SQL Database: Diese Funktion verbessert das Benutzererlebnis bei der Arbeit mit den referenzierten Datenquellen erheblich. Anstatt sich bei jeder Workflow-Ausführung erneut zu authentifizieren, können Sie jetzt im DCM gespeicherte Anmeldedaten verwenden, um Verbindungen zu diesen Datenquellen einzurichten.

Veröffentlichen auf Tableau Server-Tool: Entfernung

Das Veröffentlichen auf Tableau Server-Tool wurde aus dem Installationsprogramm entfernt. Verwenden Sie stattdessen das Tableau-Ausgabe-Tool , das aktualisierte Funktionen bietet.

Einstellung des Supports für Tableau TDE-Dateien

Warnung

Ab Tableau Version 2023.1 hat Tableau das TDE-Extract-Dateiformat als veraltet eingestuft und erlaubt standardmäßig keine Veröffentlichung von TDE-Inhalten. Ab Designer Version 2023.2 unterstützt Alteryx keine Tableau-TDE-Extract-Dateien mehr. Bestehende Workflows laufen weiter, solange sie nicht bearbeitet werden.

Entfernung des Python SDK-Beispiel-Tools

Das Python SDK-Beispiel-Tool (Tool-Kategorie „SDK-Beispiele“) ist nicht mehr verfügbar. Sie können auf SDK-Beispiel-Tools zugreifen, die das neue Python-SDK v2 unter Alteryx IO-Ressourcen verwenden.

OpenSSL-Version-Aktualisierung

Wir haben OpenSSL auf Version 3.0.8 aktualisiert. Dadurch werden mehrere Sicherheitslücken behoben, die in älteren Versionen vorhanden sind:

  • CVE-2023-0286

  • CVE-2023-0401

  • CVE-2023-0217

  • CVE-2023-0216

  • CVE-2023-0215

  • CVE-2022-4450

  • CVE-2022-4304

  • CVE-2022-4203

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.openssl.org/news/secadv/20230207.txt .

Python-Version-Aktualisierung

Die eingebettete Python-Version wurde auf 3.8.16 aktualisiert.

CEF-Version-Aktualisierung

Die Version des Chromium Embedded Framework (CEF) wurde auf 111.2.4+g49cae37+chromium-111.0.5563.65 / Chromium 111.0.5563.65 aktualisiert. Diese CEF-Version enthält Chromium 111.0.5563.148 .

Zugriff auf Legacy-Version von Alteryx Platform

Sie haben keinen Zugriff mehr auf die veraltete Alteryx Platform über die Optionen „Speichern“ und „Öffnen“ im Menü „Datei“. Darüber hinaus ist die Option „Alteryx-Links verwalten“ (die früher zur Verwaltung von Links zur älteren Alteryx Platform verwendet wurde) nicht mehr über das Menü „Optionen“ verfügbar.

Wichtig

Bitte beachten Sie, dass Alteryx Platform sich in diesem Fall nicht auf die neue Alteryx Analytics Cloud Platform (AACP) bezieht.

Unterstützung für Windows 11

Alteryx Designer unterstützt jetzt Microsoft Windows 11 für die Designer-Versionen 2023.2 und höher.

Einstellung des Supports für Windows Server 2012

Warnung

Ab Designer-Version 2023 unterstützt Alteryx nicht mehr Windows Server 2012, da Microsoft den Support eingestellt hat. Weitere Informationen finden Sie unter https://learn.microsoft.com/en-us/lifecycle/announcements/windows-server-2012-r2-end-of-support .

Intelligence Suite: neue Funktionen

Python-Version-Aktualisierung

Intelligence Suite wurde auf Python Version  3.8.16 aktualisiert.

 Barcode-Tool-Abhängigkeiten

Für Designer 2023.2 oder höher sind zusätzliche Abhängigkeiten erforderlich, um das Barcode-Tool auszuführen. Bitte laden Sie das Microsoft Visual C++ 2013 Redistributable Package herunter und installieren Sie es, um diese erforderlichen Abhängigkeiten hinzuzufügen.

2023.1

Version: 2023.1.1.12 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum: 17. Mai 2023

Designer: neue Funktionen

Neues Tool: Steuerelement-Container-Tool

Das Steuerelement-Container-Tool ist ein brandneues Tool, das über die Entwickler-Tool-Kategorie in Designer verfügbar ist. Mit Steuerelement-Containern können Sie dynamischere und komplexere Prozesse mit besserer Orchestrierung, Protokollierung und bedingter Ausführung erstellen.

Dies sind nur einige der Funktionen von Steuerelement-Containern:

  • Verwalten Sie die Reihenfolge, in der Tools in Ihrem Workflow ausgeführt werden. Beispielsweise können Sie Steuerelement-Container verwenden, um Ausgaben in verschiedenen Tabellenblättern innerhalb derselben Excel-Arbeitsmappe zu sortieren oder sogar eine Datei in einem Workflow auszugeben und diese Datei später im selben Workflow als Eingabe zu verwenden.

  • Workflow-Zweige bedingt ausführen – Verwenden Sie ein Filter-Tool, um einen Zweig Ihres Workflows auszuführen, je nachdem, ob Datensätze die Ausgabe „wahr“ oder „falsch“ durchlaufen.

  • Verwenden Sie Informationen zu den ausgeführten Tools entweder als Protokollinformationen oder als Daten für Ihren Workflow. Beispielsweise können Sie Steuerelement-Container verwenden, um ein Ausgabeprotokoll für einen Workflow zu erstellen. Platzieren Sie alle Tools im Container und geben Sie dann eine Datei aus dem Protokollausgabe-Anker des Containers aus, um die Meldungen Ihrer Workflow-Ausführung anzuzeigen.

Nur AMP

Das Steuerelement-Container-Tool ist nur mit Alteryx Multi-threaded Processing (AMP) kompatibel.

Neue Formelfunktionen

Wir haben mehrere neue Formelfunktionen hinzugefügt:

  • AverageNonNull (Mathematik-Kategorie)

  • Between (Min/Max-Kategorie)

  • Die Funktionen „Ceil“ und „Floor“ verfügen über einen neuen optionalen Parameter, mit dem Sie numerische Werte auf das nächste angegebene Vielfache (Mathematik-Kategorie) erhöhen/senken können.

  • Factorial (Mathematik-Kategorie)

  • ToRadians und ToDegrees (Konvertierung-Kategorie)

Sie können diese überall dort verwenden, wo Funktionen verfügbar sind.

DateTime mit höherer Präzision

Sie können jetzt zusätzliche Präzision für die Datum/Uhrzeit- und Uhrzeit-Datentypen einstellen. Dies ermöglicht eine höhere Präzision als im Sekundenbereich. Beispiel: Millisekunden, Mikrosekunden, Nanosekunden usw.

  • Über das Datum/Uhrzeit-Tool ist nun ein neuer f -Parameter verfügbar, die Einstellung der präzisen Zeit ermöglicht.

  • Eine neue %1-%18 - Datum/Uhrzeit-Angabe ist zur Verwendung mit den Funktionen „Datum/Uhrzeit-Format“ und „DateTimeParse“ verfügbar.

  • Höhere Präzision ist über die DateTimeAdd-, DateTimeDiff-, DateTimeFormat-, DateTimeNow-, DateTimeParse- und DateTimeSeconds-Funktionen verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Datum/Uhrzeit-Funktionen .

  • Ein neue DateTimeNowPrecise-Funktion ist nun verfügbar. Diese Funktion gibt das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit Ihres Betriebssystems mit Dezimalstellen aus, die Sie über den Parameter einstellen.

  • Sie können jetzt auch das Datenfelder-auswählen-Tool (sowie andere Tools mit integrierter Auswahlfunktion) verwenden, um die Größe von Datum/Uhrzeit- und Uhrzeit-Daten so anzupassen, dass sie Ihre gewünschte Präzision aufweisen. Diese Funktionalität ist auch über andere Tools verfügbar, in denen Sie die Feldgröße auswählen können, wie „Formel“ und „Zeilen generieren“.

SQL-WChar-Support erzwingen über das Datenausgabe-Tool

Die Option „SQL-WChar-Support erzwingen“ ist jetzt über das Datenausgabe-Tool für Oracle OCI-Verbindungen verfügbar. Mit dieser Option können Sie erzwingen, dass alle Char-Felder in „WString" ausgegeben werden, um Multibyte-Zeichen zu verarbeiten.

Datenkürzungen im Anzeigen-Tool behoben

Wir haben eine Aktualisierung vorgenommen, um unerwartete Kürzungen der Daten im Anzeigen-Tool zu verhindern. Sie erhalten nun eine Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, eine PDF-Datei auszugeben und die Seitengröße zu klein ist, um die Daten in Ihrem Dataset aufzunehmen.

Aktualisierungen der Groß-/Kleinschreibung von Feldnamen

Um den Prozess der Workflow-Erstellung zu verbessern, haben wir Aktualisierungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass Änderungen an der Groß-/Kleinschreibung eines Feld-/Spaltennamens auf nachfolgende Tools übertragen werden, ohne dass eine manuelle Neukonfiguration erforderlich ist. Diese Aktualisierung gilt nicht für Tools, die Makros sind, und hat keine Auswirkungen auf Tools, die ein Popup-Konfigurationsdialogfeld verwenden (z. B. die Insight- und Interaktives-Diagramm-Tools).

Beachten Sie, dass sich diese Änderung weder auf die Engine noch auf die Ausführung eines Workflows auswirkt. Bei Feldnamen wurde aus Sicht der Engine immer die Groß-/Kleinschreibung beachtet, sofern nicht anders angegeben.

Dunkelmodus BETA

In Alteryx Designer können Sie jetzt einen Dunkelmodus auswählen. Eine Vorschau des Dunkelmodus können Sie über die Registerkarte „Anpassung“ der Benutzereinstellungen in Designer aufrufen.

Beta-Version

Die erste Dunkelmodus-Version ist eine Beta-Version. Dies bedeutet, dass nur bestimmte Komponenten der Designer-Oberfläche in den Dunkelmodus umgewandelt werden können. Darüber hinaus werden möglicherweise bestimmte Komponenten (darunter zahlreiche Tool-Konfigurationen) angezeigt, die bislang nur teilweise in den Dunkelmodus konvertiert sind. In zukünftigen Versionen werden wir weitere Elemente für den Dunkelmodus bereitstellen.

Denodo-Unterstützung

Alteryx unterstützt jetzt die Verbindung mit der Denodo-Plattform. Sie können die Standard-Workflow-Verarbeitung sowie Tools zur In-DB-Workflow-Verarbeitung zum Lesen und Schreiben Ihrer Daten verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter Denodo .

Unterstützung der Okta-Authentifizierung für SAP Hana

Die Version 2023.1 bietet Unterstützung für die Okta-Authentifizierung mit Single Sign-On (SSO) für SAP Hana. Sie können sich jetzt bei SAP Hana Cloud mit Okta-Konten authentifizieren.

AWS Secrets Manager

Sie können den DCM jetzt mit Ihrer Instanz von AWS Secrets Manager verbinden und dann Authentifizierungsdaten von AWS Secrets Manager für Ihren Workflow abrufen. Informationen zur Konfiguration von AWS Secrets Manager finden Sie unter AWS Secrets Manager konfigurieren .

DCM als Standardoption

Der DCM ist jetzt in den Systemeinstellungen auf Aktiviert und Standard und in den Benutzereinstellungen auf Aktiviert eingestellt. Außerdem ist SDK auf Zulassen eingestellt und das DCM-Kontrollkästchen ist auf Tool-Ebene aktiviert.

Wenn Sie von Versionen nach 21.4 aktualisieren, übernehmen Ihre DCM-Einstellungen die von Ihrer vorherigen Installation.

Unterstützung für Microsoft Access

Alteryx unterstützt jetzt MS Access 2016 Runtime und MS Access 365 Runtime zum Lesen von ACCDB.

Unterstützung der IAM-Rolle für S3-Tools

In den S3 Download- und S3 Upload-Tools können Sie jetzt die Option „Rolle annehmen“ als neue Authentifizierungsmethode auswählen, um Rollen in Ihrem AWS-IAM vollumfänglich zu nutzen.

Ende des erweiterten Supportzeitraums für 32-Bit-Verbindungen

Für einen Zeitraum von zwei Jahren ab dem Datum der Veröffentlichung von Alteryx Version 2021.2 (der „Erweiterte Supportzeitraum“) stellte Alteryx Kunden technischen Support für 32-Bit-Verbindungen bereit. Wenn Sie derzeit 32-Bit-Verbindungen verwenden, erhalten Sie eine Fehlermeldung und können diese Verbindungen nicht mehr verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter  Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Einstellung des Supports für 32-Bit-Datenbankverbindungen .

Intelligence Suite: neue Funktionen

Text-Klassifizierung-Tool

Verwenden Sie das Text-Klassifizierung-Tool, um ein benutzerdefiniertes Modell zu erstellen, das Text klassifiziert. Benennen Sie Ihre Textdaten mit Kategorien, um ein Modell zu trainieren, und klassifizieren Sie dann neuen Text mit dem Vorhersagen-Tool.

Optimierungsschritt im Bildbearbeitung-Tool

Das Bildbearbeitung-Tool verfügt nun über einen Schritt zur Bildoptimierung. Optimieren erhöht die Bildauflösung Ihrer gescannten Dokumente. Mit der Option Optimieren können Sie die Ergebnisse Ihrer Computer Vision-Aufgaben verbessern.

Auto-Option zum Ausrichtungsschritt im Bildbearbeitung-Tool hinzugefügt

So können Sie gescannte Dokumente in Ihren OCR-Workflows automatisch ausrichten.

Anmerkungen auf alle Seiten anwenden

Den Text- und Bild-zu-Text-Tools wurde ein Kontrollkästchen Erste Seite der Anmerkungen im Bildvorlage-Tool auf alle Seiten anwenden hinzugefügt. Verwenden Sie dieses Kontrollkästchen, um die erste Seite der Anmerkungen im Bildvorlage-Tool auf alle Seiten in der Batch-Verarbeitung anzuwenden.

2022.3

Version: 2023.1.395 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum: 29. November 2022

Designer: neue Funktionen

Aktualisierungen für das Installationsprogramm

Seit der Version 2022.3 verfügen Alteryx Designer, Alteryx Server und die R-Prognose-Tools über eine neue Installationstechnologie. Das aktualisierte Installationsprogramm erkennt die Sprache Ihres Betriebssystems und installiert die Alteryx-Produkte in dieser Sprache (falls verfügbar). Unter Produkte herunterladen und installieren finden Sie wichtige Hinweise zu Aktualisierungen, Herabstufungen und können dort  aktualisierte Befehlszeilenoptionen  überprüfen.

Suchen in Tools mit Auswählen-Funktion

Sie können jetzt eine Suche in Designer-Tools durchführen, die die Auswählen-Funktion verwenden. Die Suche gibt Ihnen nur die Felder aus, die Ihren Suchkriterien entsprechen – sie durchsucht die Spalten „Feld“, „Umbenennen“ und „Beschreibung“. Sie können dann direkt alle zurückgegebenen Felder auswählen oder die Auswahl aufheben, um Aktionen mit ihnen durchzuführen, ihre Datentypen zu bearbeiten, sie umzubenennen und vieles mehr. Wir haben zusätzlich ein Kontrollkästchen hinzugefügt, mit dem Sie direkt alle sichtbaren Felder aus- oder abwählen können. Die Suchen-Funktion ist in folgenden Tools verfügbar: Datenfelder-auswählen, Verknüpfen, Mehrere verknüpfen, Felder anfügen, In-DB auswählen, Nächstgelegener Punkt und Geo-Übereinstimmung.

Optimiertes Formel-Tool

Wir haben das Formel-Tool optimiert. Jeder Ausdruck enthält jetzt eine Ausdruck-ID-Nummer, um die Dokumentation und Fehlerbehebung Ihrer Ausdrücke zu erleichtern. Darüber hinaus können Sie jetzt alle Ausdrücke im Formel-Tool schnell über den Umschalter „alles einblenden/alles ausblenden“ ein- und ausblenden.

Zwischenspeichern mit mehreren Ankern

Sie können jetzt Tools mit mehreren Ausgabeankern (maximal fünf Anker) zwischenspeichern. Diese Funktion erweitert die Zwischenspeicherung auf über 50 zusätzliche Tools. Bitte beachten Sie, dass einige Tools (einschließlich solcher mit mehr als fünf Ausgabeankern und In-DB-Tools) möglicherweise immer noch nicht im Zwischenspeicher abgelegt werden können.

Einzelnes Datenausgabe-Tool deaktivieren

Sie können jetzt schnell ein einzelnes Datenausgabe-Tool deaktivieren, während Sie an Ihrem Workflow arbeiten oder ein Problem beheben. Verwenden Sie das Kontrollkästchen Tool deaktivieren im Tool-Konfigurationsfenster. Wenn das Datenausgabe-Tool deaktiviert ist, erscheint es schattiert auf dem Canvas, um den deaktivierten Status zu verdeutlichen.

Fuzzy-Übereinstimmung: Unterstützung für Japanisch

Das Fuzzy-Übereinstimmung-Tool unterstützt nun auch Japanisch. Sie können nun vordefinierte Abgleichstile, die die japanische Rechtschreibung berücksichtigen, auf japanische Adressen, Namen oder Texte anwenden.

Ergebnisraster: optimierte Barrierefreiheit

Wir haben die Ergebnisraster -Benutzeroberfläche für Designer aktualisiert, um die Barrierefreiheit mit Bildschirmsprachausgaben und weiteren Hilfstechnologien zu optimieren. Schaltflächen und Steuerelemente, die bisher nur unter bestimmten Bedingungen sichtbar waren, sind jetzt immer sichtbar, jedoch inaktiv, wenn sie nicht anwendbar sind.

Optimierte Workflows-vergleichen-Funktion

Wir haben die Workflows-vergleichen-Funktion optimiert. Wenn Sie zwei Workflows mit Tool-Behältern vergleichen und deren aktivierter und deaktivierter Status unterschiedlich sind, erkennt die Workflows-vergleichen-Funktion sie als unterschiedlich.

Beginnen Sie hier: Benutzererlebnis aktualisiert

Wir haben das Beginnen-Sie-hier-Benutzererlebnis beim Start von Designer überarbeitet und aktualisiert. „Beginnen Sie hier“ wird jetzt in einem eigenen Fenster und nicht mehr als Registerkarte auf dem Designer-Canvas gestartet. Wir werden den Inhalt regelmäßig aktualisieren, um Sie über neue Funktionen und Aktualisierungen in Designer zu informieren. Wenn Sie das Fenster schließen, können Sie es über Hilfe  > Beispiel-Workflows  > Beginnen Sie hier erneut öffnen.

AMP: unterstützte Tools

Es gibt jetzt 166 voll unterstützte Tools und 11 teilweise unterstützte Tools. Die teilweise unterstützten Tools greifen bei einigen nicht unterstützten Funktionen auf die Original-Engine zurück.

Alle Berichterstellungs- und R-Tools sind jetzt AMP-fähig (mit Ausnahme des Insights Reporting-Tools).

Es gibt sieben zusätzliche Konnektoren nur für AMP. Weitere sind in den nächsten Monaten geplant, sowie auch für 2023*. Ein neues Engines-Parität-Tool , 13 Berichterstellung-Tools und 65 R-Tools für insgesamt 86 neu unterstützte AMP-Tools, darunter das R-Tool in der Entwickler-Kategorie.

*Diese Konnektoren-Tools sind nur für AMP verfügbar und funktionieren nicht in der Original-Engine: Azure Data Lake-Dateieingabe, Azure Data Lake-Dateiausgabe, Microsoft Power BI-Ausgabe, OneDrive-Eingabe, OneDrive-Ausgabe, SharePoint-Eingabe und SharePoint-Ausgabe.

AMP: Proxy-Unterstützung

Unterstützung für Netzwerkverbindungen über Proxy zu AMP wurde hinzugefügt. Unterstützung von SFTP über HTTP-Proxy für beide Engines wurde hinzugefügt. Möglichkeit zur Umgehung von Proxy für beide Engines wurde hinzugefügt. Sie können nun den Proxy-Protokolltyp (HTTP und SOCKS5h sind unterstützt) in den Benutzereinstellungen und Systemeinstellungen angeben. Wenn Sie das Protokoll nicht angeben, ist HTTP die Standardeinstellung.

Engines-Parität-Hilfsprogramm

Das Engines-Parität-Hilfsprogramm bietet eine einfache Möglichkeit, die Original-Engine mit AMP zu vergleichen. Sie können beide Engines parallel ausführen, die Ergebnisse auswerten und danach entscheiden, welchen Workflow Sie in AMP konvertieren möchten. Das Parität-Hilfsprogramm kann über die Befehlszeile mit „AlteryxEngineCmd.exe" oder über Designer mit dem Gallery Macro-Download ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Parität-Hilfsprogramm .

Globale Einstellung zum Aktivieren der Zulassungsliste für die Peer-Validierung

Als Administrator mit einer Nicht-FIPS-Designer-Version können Sie jetzt eine Liste problematischer Hosts in einer Flatfile angeben, für welche die Peer-Validierung übersprungen wird. Tritt bei Benutzern ein Problem mit der Zertifikatsautorisierung auf, muss dies nicht bedeuten, dass die Benutzer an ihrer Arbeit gehindert werden.

Veraltete Verhaltensanalyse-Tools

Die Tools zur Verhaltensanalyse in Alteryx Designer wurden als veraltet eingestuft. Diese Tools funktionieren weiterhin mit den US Business Insights Data Packages 2021 Q4 und früheren Versionen.

Externer DCM-Tresor

Mit der Funktion für externe Tresore können Sie den DCM mit dem Tresor Ihrer Wahl verbinden. Sie können externe Tresore im DCM verwenden, um Anmeldedaten aus Ihrem Tresor abzurufen und sie sicher in Ihrem Workflow zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Externe DCM-Tresore .

Google BigQuery Bulk Loading

Google BigQuery Bulk Loading ist jetzt im Datenausgabe-Tool verfügbar. Es unterstützt die OAuth-Authentifizierung mithilfe vom DCM. Wir verwenden Google Cloud Storage für das Data-Staging.

DB-Unterstützung für Google BigQuery

Google BigQuery ist jetzt für die In-DB-Tools unterstützt. Die Oauth-Authentifizierung mit dem DCM ist unterstützt und beinhaltet Bulk Loading für das Streaming von Daten.

OAuth-Support für E-Mail-Tool

Sie können sich jetzt bei Microsoft Exchange Online mit der OAuth-Authentifizierung über den DCM authentifizieren und ein Token-Paar erhalten, mit dem Sie E-Mails von Ihrem Exchange Online-Konto senden können. Weitere Informationen finden Sie unter E-Mail-Tool .

Azure AD-Unterstützung für Snowflake

Sie können jetzt über den DCM mit der OAuth-Authentifizierung auf Ihre Snowflake-Daten zugreifen und diese verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Snowflake Azure AD-Authentifizierung .

Azure AD-Unterstützung für Databricks

Sie können nun über den DCM mit der OAuth-Authentifizierung auf Databricks-Daten zugreifen und sie über die private (Single-Tenant) und die öffentliche (Multi-Tenant) Anwendung verwalten (lesen/schreiben/Bulk-Write). Weitere Informationen finden Sie unter Databricks Azure OAuth-Authentifizierung.

Veraltete Konnektoren

Wir haben die folgenden Konnektoren als veraltet eingestuft:

  • Dynamics CRM – Eingabe und Ausgabe

  • Google Sheets – Eingabe und Ausgabe

  • Veröffentlichen auf Tableau Server

  • Salesforce Einstein Analytics-Ausgabe

  • Salesforce Wave-Ausgabe

  • SharePoint-Listeneingabe und -ausgabe

Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenquellen .

Aktualisierungen in Karten anzeigen

Das Mapbox-Logo und der Attributtext werden nun unten in den Basiskarten angezeigt.

Nutzungsdaten konfigurieren

Die Konfiguration für das Senden von Nutzungsdaten in den Designer-Benutzereinstellungen wurde entfernt. Weitere Informationen über unsere Richtlinien zu Nutzungsdaten finden Sie unter Optimierung unserer Produkte mit Nutzungsdaten und der Alteryx Datenschutzrichtlinie .

Intelligence Suite: neue Funktionen

PDF-zu-Text-Tool

Extrahieren Sie als Zeichen kodierten Text direkt aus Ihren PDF-Dateien mit einer Genauigkeit von über 99 %. Fügen Sie OCR hinzu, um Bilder zu extrahieren und so zusätzliche Informationen zu erhalten. In den meisten Fällen werden Sie eine Verbesserung der Genauigkeit, Geschwindigkeit und Vollständigkeit im Vergleich zum Bild-zu-Text-Tool feststellen.

Zeroshot-Textklassifizierung-Tool

Klassifizieren Sie Text in Kategorien Ihrer Wahl, ohne dass Trainingsdaten erforderlich sind.

Textzusammenfassung-Tool>

Extrahieren Sie eine Zusammenfassung Ihres Textes basierend auf der TextRank-Methode. Sie können die Länge der Zusammenfassung nach Anzahl der Sätze festlegen.

Optimiertes Bildvorlage-Tool

Sie können nun Begrenzungsrahmen für Anmerkungen mit dem Bildvorlage-Tool bearbeiten. Diese Funktion haben wir mit „Mini-Tate“, einer neuen Open-Source-React-Bibliothek von Alteryx, ermöglicht.

Bildbearbeitung-Tool: Verschieben-Schritt

Das Bildbearbeitung-Tool verfügt nun über einen Verschieben-Schritt. Der Verschieben-Schritt stellt automatisch die Ausrichtung von Dokumenten anhand eines benutzerdefinierten Ankers ein. Verwenden Sie das Bildvorlage-Tool, um den Anker mit einer Anmerkung zu definieren. Der Verschieben-Schritt kann die OCR-Ergebnisse für Bilder verbessern, die sich während des Scanvorgangs verschoben haben.

Optimiertes Bilderkennung-Tool

Das Bilderkennung-Tool wurde um Ausgabeanker für die Auswertung von Metriken und Modellberichte erweitert. Zu den Metriken gehören Informationen zu Präzision, Recall-Wert und Genauigkeit der einzelnen Label für die Klassifizierung. Die Berichtsausgabe umfasst Verlust- und Genauigkeitsdiagramme für jede Epoche. Verwenden Sie diese Diagramme, um zu sehen, ob das Tool das Modell ausreichend trainiert hat.

2022.2 Designer-FIPS

Wichtig

Version 2022.2 ist eine reine Alteryx Designer-FIPS-Version . Bitte beachten Sie, dass es keine Version 2022.2 für die Nicht-FIPS-Version von Alteryx Designer gibt.

Die aktuelle Version von Alteryx Designer (Nicht-FIPS) ist 2022.1 .

Version: 2022.2.1.39654 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum: 24. August 2022

2022.1

Version : 2022.1.1.25127 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum : 4. Mai 2022

Designer: neue Funktionen

AMP als Standard-Engine

AMP ist jetzt die Standard-Engine für alle neuen Workflows, die Sie erstellen. Sie können jedoch weiterhin die Engine für Ihre Workflows über die Einstellung auf Workflow-Ebene auswählen. Navigieren Sie zum Bereich „Workflow-Konfiguration", und wählen Sie die Laufzeit-Registerkarte aus. Aktivieren oder deaktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen „AMP Engine verwenden“, um Ihre Engine-Auswahl zu treffen.

Beachten Sie, dass Sie beim Start der Version 22.1 von Designer mit einem Popup-Fenster begrüßt werden, das Sie darüber informiert, dass AMP der Standard für neue Workflows ist. Sie können dann auswählen, dass die Nachricht nicht mehr angezeigt werden soll.

Alteryx Multi-threaded Processing (AMP) ist eine neue Architektur der Alteryx Engine, die für die Arbeit mit größeren Datenmengen bei höherer Geschwindigkeit ausgelegt ist. Weitere Informationen zur AMP Engine sowie zu den Unterschieden zwischen Original-Engine und AMP finden Sie in diesen Ressourcen:

AMP Engine unterstützt Standard-, iterative und Batch-Makros. Zusätzlich wurden 85 Tools für die Ausführung mit AMP konvertiert. Tools, die nicht konvertiert wurden, verwenden automatisch die Original-Engine.

Feldlimit für Eingabe- und Ausgabedaten mit der Original-Engine und AMP

Für Eingabe- und Ausgabedaten gibt es jetzt ein Limit von 32.000 Feldern pro Datensatz sowohl für die Original-Engine als auch AMP.

  • Wenn die Lese-/Schreibdaten kleiner oder gleich 32.000 Felder sind, wird ein gültiger Workflow erfolgreich ausgeführt.

  • Wenn die Lese-/Schreibdaten 32.000 Felder überschreiten, wird beim Ausführen des Workflows ein Fehler zurückgegeben, der darauf hinweist, dass die maximale Anzahl von Feldern überschritten wurde: „Fehler – Anzahl der Felder ist größer als das Limit von 32.000 erlaubt. Bitte reduzieren Sie die Anzahl der Felder.“

Änderungen am AMP-Gruppierungsframework

Das Gruppierungsframework auf AMP Engine wurde so geändert, dass es sich ähnlich verhält wie bei der Original-Engine. Dies wirkt sich auf die Zusammenfassen-, Verknüpfen- und Mehrere-verknüpfen-Tools aus.

Verbesserungen der Designer-Benutzeroberfläche

Wir haben die Designer-Benutzeroberfläche aktualisiert, damit sie besser auf andere Alteryx-Produkte abgestimmt ist. Im Rahmen der Aktualisierung haben wir neue Schriftarten, Farben und Symbole eingeführt, die alle zu einem moderneren Erscheinungsbild beitragen.

Bemerkenswert ist zudem die Änderung, dass der Text „Wird ausgeführt“ in der Workflow-Registerkarte nicht mehr angezeigt wird, wenn Sie einen Workflow ausführen. Stattdessen sehen Sie nun ein sich drehendes Ladesymbol auf der Registerkarte neben dem Workflow-Namen.

Auto Insights-Upload

Das Auto Insights Upload -Tool ist jetzt ein Standard-Tool in Alteryx Designer. Sie können das Auto Insights-Upload -Tool über die Tool-Kategorie Ein/Aus aufrufen.

DCM-Verbindung-Tool

Das DCM-Verbindung-Tool ist ein neues Tool in der Familie der Schnittstellen -Tools. Mit dem DCM-Verbindung-Tool können Sie in einer App oder einem Makro eine Eingabeaufforderung anzeigen lassen und Benutzern erlauben, aus ihrem DCM-Speicher eine Verbindung auszuwählen.

Unterstützung für Databricks Delta Lake

Mit einer neuen Funktion ist Delta-Tabellen auf Databricks unterstützt. Sie können interaktive oder SQL Endpoint-Cluster auf AWS und Azure verwenden. Massenladen ist für Data Staging in AWS S3 oder Azure ADLS unterstützt.

Verweise auf Gallery durch Server ersetzt

Wir haben alle Verweise auf „Gallery“ in Designer durch „Server“ ersetzt und somit die neuesten Aktualisierungen bei der Terminologie für das Alteryx Server-Produkt angepasst.

Intelligence Suite: neue Funktionen

PoS-Tagging-Tool

Mit dem PoS-Tagging-Tool können Sie Wortarten bestimmen. Sie können bestimmte Wortarten analysieren und die Ergebnisse für andere Text-Mining -Tools verfeinern. Sie können beispielsweise Wortwolken nur aus Verben oder Themenmodelle nur mit Substantiven erstellen.

Barcode

Das Barcode-Tool extrahiert Informationen, die in QR-Codes und Barcodes gespeichert sind. Das Tool kann auch QR-Codes und Barcodes generieren. Sie können zugrunde liegende Informationen in QR-Codes und Barcodes extrahieren, um Geschäftsprozesse zu automatisieren. Einige Unternehmen verwenden beispielsweise QR-Codes, um zu bestimmen, ob Dokumente für bestimmte Abteilungen relevant sind, und organisieren die Dokumente dann entsprechend nach Finanz-, Personal-, Marketingabteilung usw.

OCR-Optimierungsfunktion im Bildbearbeitung-Tool

Wir haben das Bildbearbeitung-Tool für eingescannte PDF-Dokumente um eine Funktion zur OCR-Optimierung erweitert. Verwenden Sie den Schritt zur OCR-Optimierung für die Texterkennung (Optical Character Recognition, OCR) bei der Vorverarbeitung verrauschter eingescannter PDF-Dateien (z. B. eingescannter Dokumente, die nicht weiße oder strukturierte Hintergründe und Wasserzeichen enthalten). Dieser zusätzliche Schritt kann die Ergebnisse des Schlüssel-Wert-Paar-Tools erheblich verbessern.

Schlüssel-Wert-Paar-Tool

Das Schlüssel-Wert-Paar-Tool verknüpft zwei Datenelemente miteinander: einen Schlüssel, der das Dataset definiert, und den zum Dataset zugehörigen Wert. Beispiel:

  • Unternehmen: Alteryx

    • „Unternehmen“ ist der Schlüssel.

    • „Alteryx“ ist der Wert für den Schlüssel „Unternehmen“.

OCR-Geschwindigkeitsoptimierung

Dank der Leistungsverbesserungen an den Bildeingabe - und Bild-zu-Text -Tools lassen sich Ihre Workflows noch schneller ausführen! Beim Parsen größerer Dokumente, z. B. mehrseitiger PDF-Dateien, können Sie deutliche Leistungssteigerung feststellen (bis zu 40 % schneller).

Neue Funktionen: Installation und Lizenzierung

Alteryx License Server

Wir haben den Aktivierungsprozess mit Alteryx License Server optimiert und Lizenzschlüssel aus der Ansicht entfernt, damit Sie sich auf die verfügbaren Produkte konzentrieren können.

AlteryxActivateLicenseKeyCmd: neue Optionen

Wir haben eine Option hinzugefügt, um den vertrauenswürdigen Speicher mit den Informationen im License Server zu aktualisieren. Außerdem haben wir eine Option hinzugefügt, um gegebenenfalls die aktuelle Konfiguration einschließlich Lizenzierungsmodus, E-Mail-Adresse und License Server-URL zurückzugeben.

2021.4

Version : 2021.4.1.04899 (siehe Versionshinweise )

Veröffentlichungsdatum : 2. Februar 2022

Designer und Alteryx Platform miteinander verlinken

Sie können nun Designer und die Alteryx Platform miteinander verlinken . So können Sie Ihre Designer-Workflows auf der Platform speichern und Workflows von der Platform in Designer öffnen.Alteryx-Links verwalten

Optimiertes XML-Parse-Tool

Das XML-Parse-Tool enthält jetzt eine Option, mit der das ursprünglich geparste Feld nicht nachgeschaltet wird.

Supportdatei generieren

Die Supportdatei enthält jetzt zusätzliche Informationen, darunter Systeminformationen, Umgebungsvariablen, Engine-Protokolle, ODBC-Treiber und -Versionen und vieles mehr! Unter Supportdatei generieren können Sie mehr über diese Funktion erfahren.

Produkte für spezifische Benutzer reservieren (nur Administrator)

Administratoren können den Zugriff auf Produkte über Reservierungsgruppen für spezifische Benutzer reservieren. Dies stellt sicher, dass Benutzer Zugriff auf die benötigten Produkte und Funktionen haben. Unter Alteryx License Server-Reservierungen können Sie mehr erfahren.

Public Gallery und Designer

Sie können Workflows von Designer nicht mehr in der Public Gallery speichern. Weitere Informationen finden Sie unter Public Gallery-Migration: Häufig gestellte Fragen (FAQ) .

Optimierte Fehlermeldungen

Bestimmte Fehlermeldungen im Ergebnisfenster sind jetzt mit Community-Artikeln verlinkt, die Ihnen dabei helfen, die Fehler zu verstehen und zu beheben.

CEF-Aktualisierung

Wir haben CEF auf Version 91.0.4472.124 aktualisiert. Bei der Authentifizierung von OneDrive-, Dropbox-, Dataverse-, Box-, SharePoint- und Power-BI-Konnektoren kann ein leerer Bildschirm angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Konnektoren aktualisieren müssen, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen zur Kompatibilität von Konnektoren mit Designer finden Sie unter Designer-Kompatibilität mit Datenkonnektoren .

Neues Intelligence Suite-Tool

Die Alteryx Intelligence Suite enthält jetzt ein neues Text-Mining-Tool. Mit dem Named-Entity-Recognition -Tool (NER, Erkennung benannter Entitäten) können Sie ein Modell trainieren, das vordefinierte oder benutzerdefinierte Entitäten wie Personen, Orte oder Dinge in Textdaten identifiziert.

Neue Datenkonnektoren

Die folgenden Datenkonnektor-Tools sind jetzt verfügbar:

Data Connection Manager (DCM)

Der Data Connection Manager (DCM) ist der einheitliche sichere Tresor zum Speichern von Benutzeranmeldedaten. Verwenden Sie den DCM für erhöhte Sicherheit, indem Sie Ihre Anmeldedaten außerhalb des Workflows verlagern und sie mit der Alteryx-Produktsuite synchronisieren. Weitere Informationen zu dieser neuen Funktion finden Sie auf der DCM-Hilfeseite .

Engine-Kompatibilitätsmodus

Der Engine-Kompatibilitätsmodus ist eine neue Konfigurationsoption auf Workflow-Ebene, wenn die Reihenfolge der Ausgabedatensätze von bestimmten Tools für beide Engines beibehalten werden muss. Sie bietet einen einfacheren Migrationspfad, der es Benutzern ermöglicht, Workflows, die eine bestimmte Datensatzreihenfolge erwarten, von der Original-Engine zu AMP zu migrieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite zum Engine-Kompatibilitätsmodus .

Unterstützt in AMP - Datensatzlimit für alle Eingaben

Die globale Einstellung für das Datensatzlimit ist jetzt von AMP für alle Eingaben unterstützt. Auf der Laufzeit-Registerkarte in der Workflow-Konfiguration können Sie das Datensatzlimit für alle Eingaben an einer Stelle festlegen.

Kundenverwaltete Telemetrie

Nutzen Sie Ihre Designer Desktop-Installationen, um Workflow-Metadaten und XML lokal zu protokollieren. Sie können diese Protokolle verwenden, um eine beliebige Anzahl an Prozessen zu automatisieren, z. B. Änderungskontrolle oder oder abteilungsspezifische Nutzungsmetriken. Um die höchsten Erwartungen an den Datenschutz zu erfüllen, werden diese Protokolle vom Kunden verwaltet und nicht an Alteryx gesendet oder von Alteryx protokolliert.

2021.3

Version : 2021.3.1.47945

Veröffentlichungsdatum : 11. August 2021

Workflows vergleichen

Verwenden Sie die Workflows vergleichen-Funktion, um zwei Workflows miteinander zu vergleichen und die Unterschiede über visuelle Anzeigen schnell zu erkennen. Sie können diese Funktion über Optionen  > Erweiterte Optionen in Alteryx Designer aufrufen.

Empfohlene Tools

Auf der neuen Empfohlen-Registerkarte in der Tool-Palette von Designer werden Tools vorgeschlagen, die Sie beim Erstellen Ihres Workflows verwenden können. Wählen Sie ein Tool auf Ihrem Canvas aus. Die Empfohlen-Registerkarte zeigt sechs gängige nachgelagerte Tools an, die in der Regel auf das ausgewählte Tool folgen.

Neue Intelligence Suite-Tools

Die Alteryx Intelligence Suite enthält jetzt zwei neue Computer Vision-Tools. Mit dem Bildprofil-Tool können Sie nützliche Informationen aus Bildern extrahieren, und mit dem Bilderkennung-Tool können Sie ein Machine Learning-Modell zur Klassifizierung von Bildern trainieren.

Optimierter Tool-Behälter

Wir haben einige Aktualisierungen am Tool-Behälter-Tool vorgenommen. Wenn Sie jetzt einen Tool-Behälter deaktivieren, bleibt der deaktivierte Behälter auf dem Canvas maximiert und wird abgeblendet angezeigt, um den deaktivierten Status anzuzeigen. Sie können einen deaktivierten Behälter minimieren, um dessen Inhalt auszublenden. Wählen Sie dazu im Tool-Behälter das Symbol zum Maximieren/Minimieren aus.

Leistungsprofilerstellung mit AMP Engine

Um Ihren Workflow bei der Erstellung mit AMP zu optimieren, können Sie jetzt die Leistung bestimmter Tools über die Leistungsprofilerstellung mit AMP analysieren. Sie können die Profilerstellung über das Kontrollkästchen Leistungsprofilerstellung aktivieren in den Laufzeiteinstellungen der Workflow-Konfiguration aktivieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite zu Leistungsprofilerstellung mit AMP Engine .

Microsoft Power BI

Wir haben den Microsoft Power BI-Konnektor aktualisiert:

  • Integrierte Multi-Tenant Azure-App mit der Option, eine benutzerdefinierte Azure-App zu verwenden.

  • Unterstützt die Eingabe mehrerer Tabellen.

  • Behält das vorhandene Dataset und seine Struktur bei, wenn Daten aktualisiert und überschrieben werden.

  • Benutzer können wählen, mit welchem Arbeitsbereich sie arbeiten möchten.

  • Proxy-Unterstützung.

Supportdatei generieren

Erstellen Sie eine Datei für Tech Support, die Informationen enthält, die unseren Kundensupport-Technikern helfen, Ihr Problem fachgerecht zu beheben. Sie können diese Datei hochladen, wenn Sie Ihren Support-Fall einsenden. Prüfen Sie den Dateiinhalt, und entfernen Sie alles, was Sie nicht senden möchten.

Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und Datenschutzrichtlinie

Die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) und Datenschutzrichtlinie von Alteryx können jetzt über das Hilfe-Menü in Designer aufgerufen werden.

2021.2

Version : 2021.2.1.35394

Veröffentlichungsdatum : 17. Mai 2021

Neue Intelligence Suite-Tools

Die Alteryx Intelligence Suite verfügt jetzt über Computer Vision-Tools. Mit diesen Tools können Sie Bilder eingeben, verarbeiten, analysieren und dann mit Designer ausgeben.

Aktualisierung von R

Wir haben R von 3.6.3 auf 4.0.4 aktualisiert. Die R-Version 4.0 bietet Verbesserungen in der Speicherverwaltung von R, wodurch R jetzt ohne Speicherprobleme mit mehr Daten arbeiten kann. Die Umstellung auf die neuere Version ermöglicht es unseren Benutzern, die benutzerdefinierten R-Code in Alteryx verwenden, weiterhin binäre Installationsprogramme für R-Pakete von CRAN herunterladen zu können.

Separates Installationsprogramm für Alteryx Intelligence Suite

Intelligence Suite wird jetzt getrennt von Designer installiert. Dadurch verbessert sich die Installationszeit von Designer, während Benutzer Intelligence Suite schnell installieren können.

Verbesserte Testerfahrung

Wir haben die Testerfahrung für neue und bestehende Kunden verbessert. Jetzt kann jeder eine Alteryx Intelligence Suite-Testversion unabhängig von der Alteryx Designer- Testversion aktivieren. Benutzer, die Alteryx Intelligence Suite testen möchten, können diese Funktion jetzt ausprobieren, auch wenn sie bereits über eine Designer-Basislizenz verfügen.

Datenbereinigung über das Ergebnisraster

Sie können die Datenbereinigung-Aktionen jetzt direkt im Ergebnisraster durchführen und diese Aktionen über ein vorkonfiguriertes Datenbereinigung-Tool auf Ihren Workflow anwenden. Außerdem haben wir einige Aktualisierungen an der Benutzeroberfläche des Ergebnisrasters vorgenommen, um die Datenbereinigung-, Filter- und Sortierung-Optionen besser zu organisieren.

In Makro konvertieren

Jetzt haben Sie auch die Möglichkeit, einen vorhandenen Workflow (oder einen Teil eines Workflows) in ein Makro zu konvertieren. Wählen Sie mindestens ein Tool aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie im Dropdown-Menü In Makro konvertieren aus. Informationen zu wichtigen Einschränkungen und zusätzliche Anweisungen finden Sie unter In Makro konvertieren .

Globale UID

Workflows (YXMD-, YXMC- und YXWZ-Dateien) werden durch eindeutige IDs in der XML-Datei gekennzeichnet. Dazu gehören die ursprüngliche Workflow-ID und die vorherige Workflow-ID. Beispiel:

<WorkflowId value="f8e90084-fca0-4c5d-9c0e-5fe614d78df1" />

<Telemetry>

<PreviousWorkflowId value="" />

<OriginWorkflowId value="f8e90084-fca0-4c5d-9c0e-5fe614d78df1" />

</Telemetry>

Asynchrone Protokollierung der Engine

Lokale Engine-Protokolle können jetzt asynchron für die Original-Engine geschrieben werden. Dadurch wird die Leistung, insbesondere für Administratoren, verbessert, die Protokolle in einen freigegebenen Netzwerkdateipfad schreiben.

Eine Codepage pro Workflow für Prognose-Tools festlegen

Wir haben Einstellungen für prädiktive Codeseiten der Workflow-Konfiguration hinzugefügt, damit die Informationen über diese Seiten direkt im Workflow gespeichert werden. Dadurch wird vermieden, dass Workflows je nach gewählter Sprache des Benutzers unterschiedliche Einstellungen für prädiktive Codeseiten verwenden.

Phonetische Sortierunterstützung für Kanji-Zeichen

Wir haben weitere Sortiermethoden eingeführt, die in den verschiedenen Designer-Bereichen zur Verfügung stehen, mit denen Benutzer sortieren können, z. B. das Sortieren-Tool, das IRG-Sortierverhalten, das Auswählen-Tool oder jedes Tool, das über ein integriertes Auswählen- und Kachel-Tool verfügt. Diese Sortiermethoden umfassen Pinyin und Gojūon sowie Wörterbuchreihenfolge für alle von uns unterstützten Sprachen.

Sie können diese Einstellung under Lokalisierung anpassen.

Aktualisierte integrierte Schriftarten in Prognosemakros

Wir haben die hartkodierten Schriftarten aktualisiert, die in Prognosemakros integriert waren. Dadurch vermeiden Kunden unleserliche Ergebnisse in ihren PDF-Berichten. Die verwendete Schriftart unterstützt den Text in der ausgewählten Sprache des Benutzers.

Themenmodellierung-Ausgabe

Wir haben dem Themenmodellierung-Tool einen zusätzlichen M-Ausgabeanker hinzugefügt, mit dem Benutzer Modelle speichern und diese später für Prognosen über neue Daten verwenden können.

Aktualisiertes Google BigQuery-Ausgabe-Tool

Wir haben das Google BigQuery-Ausgabe-Tool aktualisiert, damit die Datensätze in BigQuery nicht mehr gestreamt, sondern als Bulk-Datei geschrieben werden. Das Tool lädt nun JSON-Dateien vom lokalen Rechner in BigQuery. Weitere Informationen zur Aktualisierung dieser Tools finden Sie in den Versionshinweisen in der Gallery .

Wartung des Salesforce-Eingabe-Tools

Wir haben Fehler im Salesforce-Eingabe-Tool behoben. Weitere Informationen zur Aktualisierung dieses Tools finden Sie in den Versionshinweisen in der Gallery .

Fehlermeldungstext „Abgesicherter Modus" auf „Eingeschränkt" aktualisiert

Benutzer erhalten nun unterschiedliche Fehlermeldungen, wenn sie versuchen, einen Workflow (in Server, Gallery oder AAH) auszuführen, der eingeschränkte Tools enthält, wenn der abgesicherte oder halbsichere Modus eingestellt ist. Beispiel: „Fehler in eingeschränkter Umgebung: Das R-Tool ist mit den derzeitigen Einstellungen des Ausführungsmodus nicht zulässig.“

Verhinderung von Deadlock, Teil 2: Verbindungen für „Mehrere Verknüpfen" begrenzen, Aktionsreihenfolge für „Zusammenfassen" und Anzahl der Threads erhöhen, wenn Speicher vergrößert wird

Wenn ein Workflow mehrere dieser Tools (Verknüpfen, Mehrere Verknüpfen, Zusammenfassen, Kachel und Fuzzy-Übereinstimmung) enthielt und Speichergrenze zu klein war, bestand eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Engine in einen Speicher-Deadlock überging. Dieses Problem ist nun behoben.

Aktualisierte One-Tool-Beispiele

Wir haben mehrere Workflows in One-Tool-Beispiele umgewandelt. Diese finden Sie jetzt unter Hilfe  > Beispiel-Workflows  > Lernen Sie ein Tool nach dem anderen > Prognose . Zuvor haben sie sich unter Hilfe  > Beispiel-Workflows  > Prognose-Tool-Beispiele befunden.