Skip to main content

Datenverbindungen

Anmerkung

Server-FIPS

Wir haben veraltete Server-Datenverbindungen entfernt. Sie können stattdessen die DCM-Funktion (Data Connection Manager) verwenden. Der Modus „DCM erzwungen“ ist aktiviert und kann in der FIPS-fähigen Version von Server nicht geändert werden. Zu den Vorteilen vom DCM gehören gesicherte Benutzeranmeldedaten für Datenverbindungen außerhalb des Workflows, erhöhte Sicherheit, vereinfachte Kennwortverwaltung und die Synchronisierung von Anmeldedaten zwischen Server und Designer. Weitere Informationen finden Sie auf der DCM - Server -Hilfeseite.

Auf der Seite Datenverbindungen der Server-Admin-Oberfläche können Administratoren (Server-Administratoren) Server-Datenverbindungen erstellen, um Server-Benutzern die Verbindung zu Datenbanken zu ermöglichen. Sobald diese Datenquellen konfiguriert sind, können die Benutzer, die diesen Server hinzugefügt haben, sie aus einer Liste auswählen und verwenden.

Anmerkung

Die Datenverbindungen in Server unterscheiden sich von denen in Designer. Weitere Informationen zu Datenverbindungen in Designer finden Sie unter Datenverbindungen verwalten und In-DB-Verbindungen verwalten .

Server-Datenverbindungen sind für In-DB-Verbindungen nicht verfügbar.

Datenverbindung hinzufügen

  1. Wählen Sie auf der Seite Datenverbindungen die Option + Neu aus.

  2. Wählen Sie den Verbindungstyp in der Dropdown-Liste Technology aus.

  1. Geben Sie unter Name einen Verbindungsnamen ein.

  2. Geben Sie unter Host den Hostnamen der SQL-Datenbank ein.

  3. Wählen Sie eine Authentifizierungsoption aus.

    • Windows : Verwenden Sie die Standardanmeldedaten, oder geben Sie spezifische Anmeldedaten für die Datenverbindung ein.

    • SQL-Server : Geben Sie die Server-Anmeldedaten ein. Senkrechte Striche (Pipe-Symbole) sind in Kennwörtern nicht unterstützt.

  4. (Optional) Wählen Sie Verbindung testen aus. Es wird eine Meldung angezeigt, dass die Verbindung entweder erfolgreich hergestellt wurde oder fehlgeschlagen ist. Sie können eine Verbindung speichern, wenn der Test fehlschlägt.

  5. (Optional) Wählen Sie Datenbank aus, um eine Liste der Datenbanken auf Server anzuzeigen. Es wird nur dann eine Liste angezeigt, wenn der Verbindungstest erfolgreich war.

    • Wählen Sie eine Datenbank aus, um sie als Standarddatenbank für diese Verbindung festzulegen.

    • Wählen Sie Datenbankname eingeben aus und geben Sie den Namen der Datenbank auf dem Server ein. Stellen Sie sicher, dass der Servername einen Backslash (\) enthält, z. B. RM-LT-013\SQLEXPRESS2.

  6. Wählen Sie Erstellen aus.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Testen Sie die Verbindung, nachdem Sie die erforderlichen Informationen eingegeben haben.

  1. Geben Sie unter Name einen Verbindungsnamen ein.

  2. Geben Sie unter Host den Hostnamen des Oracle-Servers oder die IP-Adresse ein.

  3. Geben Sie unter Dienstname den Namen der TNS-basierten Anwendung im Netzwerk ein. Diese Informationen sind optional, wenn nur ein Dienst vorhanden ist.

  4. Geben Sie unter Port den Netzwerküberwachungsport für die Oracle-Datenbank ein. Die Standardeinstellung ist „1521“.

  5. Geben Sie unter Benutzername  und  Kennwort Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für die Datenverbindung ein. Senkrechte Striche (Pipe-Symbole) sind in Kennwörtern nicht unterstützt.

  6. (Optional) Wählen Sie Verbindung testen aus. Es wird eine Meldung angezeigt, dass die Verbindung entweder erfolgreich hergestellt wurde oder fehlgeschlagen ist. Sie können eine Verbindung speichern, wenn der Test fehlschlägt.

  7. Wählen Sie Erstellen aus.

  1. Geben Sie unter Name einen Namen für die Verbindung ein.

  2. Geben Sie unter Verbindungszeichenfolge eine Zeichenfolge für die Verbindung ein.

    • Verbindungszeichenfolgen dürfen maximal 212 Zeichen lang sein.

    • Es werden Verbindungen empfohlen, die keinen Datenquellennamen (DSN) verwenden. Dies wird auch als DSN-lose Verbindung bezeichnet.

    Verbindungszeichenfolgen aus Designer kopieren

    Sie können Verbindungszeichenfolgen aus Datenverbindungen, die Sie in Designer erstellt haben, kopieren und einfügen. Melden Sie sich dazu bei Designer als Administrator an. Navigieren Sie zu Optionen  > Erweiterte Optionen  > Datenverbindungen verwalten .

  3. Wählen Sie Erstellen aus.

Datenverbindungen testen

Verbindungstests auf Servern mit mehreren Knoten

Eine Server-Konfiguration mit mehreren Knoten verfügt über einen Controller und zwei oder mehr Worker-Rechner. In dieser Konfiguration prüft die Testfunktionalität die Verbindung auf dem Controller-Rechner, nicht auf den einzelnen Worker-Rechnern. Um sicherzustellen, dass die Verbindung auf jedem der Rechner funktioniert, vergewissern Sie sich, dass auf jedem Rechner dieselben Datenbanktreiber und Treiberversionen installiert sind.

Fehlgeschlagene Verbindungstests

Verbindungstests können aus vielen Gründen fehlschlagen. Nachfolgend finden Sie die häufigsten Gründe für das Fehlschlagen von Verbindungstests.

  • Sie haben keinen Zugriff auf den Server oder die Datenbank. In einigen Fällen verfügt beispielsweise nur der Verbindungsendnutzer über die Rechte, auf den Server oder die Datenbank zuzugreifen.

  • Auch Netzwerksicherheitssysteme können verhindern, dass Sie eine Verbindung zum Server oder zur Datenbank herstellen.

  • Server kann keine Verbindung zum Host des Datenbankservers aufbauen. Zur Fehlerbehebung pingen Sie den Datenbankserver-Host an, um sicherzustellen, dass eine Netzwerkverbindung besteht, während Sie bei jenem Server angemeldet sind, auf dem Alteryx Server installiert ist.

  • Die Anmeldedaten für die Datenbank sind ungültig oder Sie verfügen nicht über die notwendigen Zugriffsberechtigungen. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator.

  • Die Datenbank ist offline. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator, um sicherzustellen, dass die Datenbank online ist und wie erwartet funktioniert.

  • Sie führen eine Server-Konfiguration mit mehreren Knoten aus.

Sie können Datenverbindungen speichern, auch wenn deren Verbindungstest fehlgeschlagen ist.

In Verbindungstests verwendete Standardanmeldedaten

Sie können die Windows-Authentifizierung oder die SQL-Server-Authentifizierung verwenden, um eine Microsoft SQL Server-Verbindung zu erstellen. Für die Windows-Authentifizierung können Sie Ihre Standardanmeldedaten oder die spezifischen Anmeldedaten für die Datenverbindung verwenden. Sie können an mehreren Orten Standardanmeldedaten festlegen. Der Server sucht an diesen Speicherorten nach verfügbaren Anmeldedaten. Dann wählt er die Standardanmeldedaten in der folgenden Reihenfolge aus:

  • System Settings  > Worker  > Run as  (Ausführen als). Weitere Informationen zu Run-as-Benutzern finden Sie auf der Hilfeseite Worker .

  • Windows Server Manager  > Tools  > Dienste . Suchen Sie AlteryxService , klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften . Die Anmeldedaten auf der Registerkarte Anmelden unter Dieses Konto .

  • Lokaler Rechner.

Der Verbindungstest schlägt fehl, wenn die Anmeldedaten ungültig sind.

Datenverbindung freigeben

Kehren Sie nach dem Erstellen einer Datenverbindung zur Seite Datenverbindungen zurück, um die Verbindung mit Benutzern oder benutzerdefinierten Gruppen zur Verwendung in Designer zu teilen.

Wichtig

Damit der Workflow von bestimmten Benutzern oder Gruppen ausgeführt werden kann, müssen Sie sich an einen Administrator wenden, um sicherzustellen, dass die erforderlichen Datenverbindungen für sie freigegeben werden.

  1. Wählen Sie auf der Seite Datenverbindungen die Datenverbindung aus, die Sie freigeben möchten.

  2. Wählen Sie im Fenster Datenverbindungen bearbeiten die Option Benutzer oder Benutzerdefinierte Gruppen aus.

  3. Wählen Sie + Hinzufügen aus.

  4. Geben Sie den Namen eines Benutzers oder einer Gruppe ein.

  5. Wählen Sie den Benutzer oder die Gruppe aus.

  6. Wählen Sie Hinzufügen aus.

Der Benutzer, die Gruppe oder das Studio, mit dem Sie die Verbindung teilen, ist auf der entsprechenden Registerkarte aufgeführt. Navigieren Sie in der Designer-Hilfe zu Eingabedaten-Tool und Datenverbindungen verwalten , um zu sehen, wie Benutzer in Designer auf die freigeschalteten Verbindungen zugreifen und diese verwalten.

Wichtig

Vergewissern Sie sich bei Verbindungen mit Microsoft SQL Server, dass dieselbe oder eine neuere Version von Microsoft SQL Server Native Client auf dem Computer des Benutzers installiert ist. Navigieren Sie zu Fehlerbehebung .

Zugriff auf eine Datenverbindung widerrufen

Um den Zugriff eines Benutzers auf eine Verbindung zu widerrufen, wählen Sie im Drei-Punkte-Menü für diesen Benutzer die Option Löschen aus. Wählen Sie zur Bestätigung Löschen aus.

To revoke a user's access to a connection, select Delete in the three-dot menu for this user.

Eine Datenverbindung bearbeiten

  1. Wählen Sie auf der Seite Datenverbindungen die Datenverbindung aus, die Sie bearbeiten möchten.

  2. Wählen Sie im Fenster Datenverbindung bearbeiten die Option Bearbeiten aus.

  3. Bearbeiten Sie die Informationen unter Name oder Verbindungszeichenfolge .

  4. Wählen Sie Speichern aus.

Auf den Registerkarten Benutzer oder Benutzerdefinierte Gruppen können Sie die Verbindung mit Benutzern und Gruppen teilen .

Eine Datenverbindung löschen

Um eine Verbindung zu löschen, wählen Sie Löschen  im Drei-Punkte-Menü für diese Verbindung. Wählen Sie dann Löschen .

Problembehandlung

Nein, Sie können eine Datenverbindung erstellen und teilen, ohne sie zu testen. Sie können Datenverbindungen außerdem speichern, auch wenn der Verbindungstest fehlgeschlagen ist.

Verbindungstests können aus vielen Gründen fehlschlagen. Nachfolgend finden Sie die häufigsten Gründe für das Fehlschlagen von Verbindungstests.

  • Sie haben keinen Zugriff auf den Server oder die Datenbank. In einigen Fällen verfügt beispielsweise nur der Verbindungsendnutzer über die Rechte, auf den Server oder die Datenbank zuzugreifen.

  • Auch Netzwerksicherheitssysteme können verhindern, dass Sie eine Verbindung zum Server oder zur Datenbank herstellen.

  • Server kann keine Verbindung zum Host des Datenbankservers aufbauen. Zur Fehlerbehebung pingen Sie den Datenbankserver-Host an, um sicherzustellen, dass eine Netzwerkverbindung besteht, während Sie bei jenem Server angemeldet sind, auf dem Alteryx Server installiert ist.

  • Die Anmeldedaten für die Datenbank sind ungültig oder Sie verfügen nicht über die notwendigen Zugriffsberechtigungen. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator.

  • Die Datenbank ist offline. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator, um sicherzustellen, dass die Datenbank online ist und wie erwartet funktioniert.

  • Sie führen eine Server-Konfiguration mit mehreren Knoten aus. Informationen zu Verbindungstests auf einem Server mit mehreren Knoten finden Sie im Abschnitt Verbindungen testen in diesem Artikel.

Sie können Datenverbindungen speichern, auch wenn deren Verbindungstest fehlgeschlagen ist.

Sie können die Windows-Authentifizierung oder die SQL-Server-Authentifizierung verwenden, um eine Microsoft SQL Server-Verbindung zu erstellen. Für die Windows-Authentifizierung können Sie Ihre Standardanmeldedaten oder die spezifischen Anmeldedaten für die Datenverbindung verwenden. Sie können an mehreren Orten Standardanmeldedaten festlegen. Der Server sucht an diesen Speicherorten nach verfügbaren Anmeldedaten. Dann wählt er die Standardanmeldedaten in der folgenden Reihenfolge aus:

  • System Settings  > Worker  > Run as  (Ausführen als). Weitere Informationen zu Run-as-Benutzern finden Sie auf der Hilfeseite Worker .

  • Windows Server Manager  > Tools  > Dienste . Suchen Sie AlteryxService , klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften . Die Anmeldedaten auf der Registerkarte Anmelden unter Dieses Konto .

  • Lokaler Rechner.

Der Verbindungstest schlägt fehl, wenn die Anmeldedaten ungültig sind.

Es gibt viele Gründe, weshalb ein Benutzer eine Server-Datenverbindung in Designer nicht sehen kann. Führen Sie zur Fehlerbehebung die folgenden Schritte aus.

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie die Datenverbindung für den Benutzer freigegeben haben. Bearbeiten Sie die Datenverbindung und suchen Sie in der Liste Benutzer und Studios nach dem Benutzer.

  • Vergewissern Sie sich, dass die E-Mail-Adresse, die der Benutzer für die Anmeldung bei der Server-Benutzeroberfläche verwendet, mit jener übereinstimmt, für die Sie die Verbindung freigegeben haben.

  • Bitten Sie den Benutzer, den Server aus Designer zu entfernen und ihn mit den richtigen Anmeldedaten erneut hinzuzufügen.

  • Wenn Sie die Verbindung für ein Studio freigeben, vergewissern Sie sich, dass der Benutzer Zugriff auf dieses Studio hat.

Ein Benutzer erhält diese Fehlermeldung in Designer oder Server unter Umständen, wenn er versucht, eine Datenverbindung zu verwenden, die auf einem Rechner erstellt wurde, der eine andere Version eines Microsoft SQL Server-Treibers verwendet als der Rechner, auf dem die Datenverbindung verwendet wird.

Auf dem Rechner muss die gleiche oder eine neuere Version eines Microsoft SQL Server-Treibers installiert sein. Die Fehlermeldung wird beispielsweise angezeigt, wenn der Rechner, auf dem die Datenverbindung ausgeführt wird, Version 10.0 eines Microsoft SQL Server-Treibers verwendet und der Rechner, auf dem die Datenverbindung erstellt wurde, Version 11.0 verwendet.

Der Benutzer, der den Workflow in Designer erstellt und auf dem Server gespeichert hat, verfügt möglicherweise nicht über die Berechtigung, die geteilte Datenverbindung zu nutzen. Führen Sie zur Fehlerbehebung die folgenden Schritte aus.

  1. Öffnen Sie das AlteryxService-Protokoll (AlteryxServiceLog.log). Das Dienstprotokoll ist an einem bei der Konfiguration festgelegten Ort gespeichert. Weitere Informationen finden Sie unter Protokolle konfigurieren und verwenden .

  2. Suchen Sie nach dem Zeitstempel, zu dem der Fehler aufgetreten ist, und überprüfen Sie die Fehlerbeschreibung.

  3. Wenn die Beschreibung lautet: „Die Berechtigung für die Datenverbindung wurde nicht gefunden: [Name der Datenverbindung]“, dann hat der Benutzer keinen Zugriff auf die Datenverbindung.

  4. Bearbeiten Sie die Datenverbindung und geben Sie diese für den Benutzer frei.